am 19.11.2019

Planungsteam Neubau Therme steht fest

Planungsbeginn Therme

Mit gespitztem Bleistift geht es für das Planungsteam nun an die Arbeit. Aufträge der Planungsleistungen für die neue Therme sind erteilt.

Als sich der Marktgemeinderat am 23.10.2019 für die Auer Weber Architekten entschieden hat, wurde ein entscheidender Meilenstein gelegt – die Beauftragung der Planungsleistungen für Gebäude, Innenräume und Freianlagen der neuen Therme Oberstdorf. Damit wurde zugleich ein intensiver Prozess der Vorbereitung abgeschlossen, der dazu führte, dass die Kurbetriebe Oberstdorf künftig das neue Bade-, Wellness- und Saunaangebot mit renommierten Architekten realisieren kann. Dazu beigetragen hat der Architektenwettbewerb, der es ermöglichte, anhand hochwertiger und unterschiedlicher Lösungsansätze die Kompetenzen der Architekten, insbesondere im Bäderbau, zu bewerten und Potentiale zu erkennen.
Um mit der Vorplanung eines solchen Großprojektes beginnen zu können, sind neben den Leistungen für die Objektplanung auch die Fachplanungsleistungen für die technische Gebäudeausstattung sowie der Tragwerksplanung notwendig. Diese Leistungen wurden Anfang November wie folgt beauftragt:

  • Heizung, Lüftung, Sanitär (HLS): L & P Beratende Ingenieure GmbH, Haar b. München
  • Elektrotechnik (ELT): Planungsgruppe VA GmbH, Nürnberg
  • Tragwerksplanung (TWP): Konstruktionsgruppe Bauen AG, Kempten

Gemäß HOAI (Honorarordnung für Architekten und Ingenieure) bezieht sich der Leistungsumfang für HLS und ELT auf folgende technische Ausrüstungen:

Anlagengruppe 1: Abwasseranlagen, Wasseranlagen, Gasanlagen
Anlagengruppe 2: Wärmeversorgungsanlagen
Anlagengruppe 3: Lüftungsanlagen, Klimaanlagen, Kälteanlagen
Anlagengruppe 4: Starkstromanlagen
Anlagengruppe 5: Fernmelde- und informationstechnische Anlagen
Anlagengruppe 6: Aufzugsanlagen
Anlagengruppe 7: Feuerlöschanlagen, Badetechnischen Anlagen
Anlagengruppe 8: Gebäudeautomation

Insbesondere die Badewassertechnik, raumlufttechnische Anlagen und die Einbindung der bestehenden Heizzentrale einschließlich BHKW stellen Herausforderungen für das Neubauprojekt dar. Vor dem Hintergrund der Nachhaltigkeit und einem für die Kurbetriebe wirtschaftlichen Betrieb der Anlage sind z. B. Beckenkopfgestaltung, Bodengefälleplanung und Wärmerückgewinnung entscheidende Elemente in der Planung. Der Tragwerksplaner wird sich intensiv mit weitgespannten Konstruktionen und der Abstimmung von Tragwerk, Bauphysik und einem Lüftungskonzept auseinandersetzen.
Für ein solch umfangreiches Vorhaben werden kompetente Partner benötigt, die Erfahrungen mit Großprojekten und Kompetenzen im Bäderbau vorweisen können.

Noch im Dezember gibt es einen Auftakttermin mit allen Fachplanern, den Architekten, dem Projektsteuerer der Hitzler Ingenieure, Vertretern des Marktgemeinderates sowie den Kurbetrieben Oberstdorf, Bauherr der neuen Therme. Das vollständige Planungsteam, ergänzt um die Leistungen der Brandschutzplanung, Bauphysik und Küchenplanung sowie dem Betriebsberater, werden zum Ende des Jahres feststehen. Für das Jahr 2020 sind intensive Planungsprozesse vorgesehen, die neben der Vor- und Entwurfsplanung auch den Abschluss der Genehmigungsplanung und die Ausführungsplanung vorsehen. Zu Beginn werden darüber hinaus auch diverse Stakeholder, Interessensvertreter der neuen Therme, in den Planungsprozess eingebunden.

Mit den beauftragten Architekten und Fachplanern ist Oberstdorf auf dem besten Weg, ein innovatives, zukunftsorientiertes und auf die örtlichen Bedürfnisse abgestimmtes Angebot zu gestalten – gemeinsam für Oberstdorf und seine Gäste.

Projekt-Team "Neue Therme Oberstdorf"

Prinzregenten-Platz 1
87561 Oberstdorf
Tel. 08322 700-1004
therme@oberstdorf.de